Sie befinden sich hier: Mineralstofftherapie
Freitag, 24.02.2017

Antlitzanalyse

Der Begründer der Antlitzanalyse ist, der 1891 in Thüringen geborene, Kurt Hickethier. Er nannte die Antlitzanalyse damals Sonnerschau.

Mineralstofftherapie

Hier geht es um das Aufdecken und anschließende Auffüllen von Mineralstoffmängeln mit Hilfe von Schüßler Salzen.

Ich wende zum Auffinden sehr gerne die Antlitzanalyse an, die sich diesbezüglich seit Jahren bewährt hat. Im Antlitz zeigen sich Zeichen, die den einzelnen Salzen zugeordnet werden, sodass sich eventuelle Mängel erkennen lassen.

Oft vergessen wir leichte Befindlichkeitsstörungen, weil wir uns an sie gewöhnt haben. Zeigt sich jedoch im Antlitz ein Mangel an einem bestimmten Salz, kann ich gezielt nach Störungen fragen und meist fallen uns dann diese Dinge wieder ein. So kann mittels der Antlitzanalyse oft mehr über den Einzelnen in Erfahrung gebracht werden.

Natürlich können eventuelle Mängel auch durch gezieltes Fragen aufgedeckt werden, wenn Jemand die Antlitzanalyse nicht mag.